Volksbank unterstützt gemeinnützige Einrichtungen

rechts im Bild: Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer

„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich, zu leben.“, so sagte einst Albert Einstein. Die vielen Vereine und Institutionen in der Region blicken stets nach vorne, engagieren sich und möchten für die Zukunft noch mehr bewegen. Doch manchmal fehlen einfach die finanziellen Mittel, um die Projekte zu realisieren. Und da sieht sich die Volksbank seit über 135 Jahren als Wegbegleiter.

Gesellschaftliches Engagement und soziale Verantwortung steht seit jeher im Fokus der Genossenschaftsbank. „Gutes tun, das Ehrenamt fördern, gemeinsam Dinge erreichen, die ein Einzelner nicht schafft - das ist uns ein großes Anliegen.“, betonte Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer.

Suttmeyer freut sich, dass die Volksbank auch in diesem Jahr wieder über 210.000 Euro für soziale Projekte zur Verfügung stellt. Zweimal im Jahr findet die große Spendenübergabe statt, zu der aus den fünf Geschäftsbereichen des Kreditinstitutes die Vertreter verschiedener Vereine und örtlicher Institutionen eingeladen werden. Sie nehmen stellvertretend für zahlreiche weitere Spendenempfänger Beträge unterschiedlicher Größenordnung von den jeweils zuständigen Regionaldirektoren entgegen.

Diesmal waren die Spendenempfänger aus Waltrop die Kolpingsfamilie Waltrop (125 Jahre Kolpingsfamilie) und der Förderverein Lindgren Schule (Aufbau einer Schulbücherei).

Der Förderverein des Kindergarten Senfkorn e.V. (Forscherecke für Experimente) und die wewole WERKEN gGmbh (Verschönerung des Außenbereichs) standen in Castrop-Rauxel im Blickfeld.

In Datteln erhielten der AWO Kindergarten ‘Trauminsel‘  (Spielgerät für das Außengelände) und das Café HübsSch des Diakonischen Werkes (Seniorenkaffee-Nachmittage) eine Spende.

Ebenfalls bedacht wurden in Oer-Erkenschwick der Kulturkreis e.V. (Durchführung kultureller Veranstaltungen) sowie die Partner der Feuerwehren des Kreises Recklinghausen (50 Jahre Jugendfeuerwehr) und in Lünen konnten sich die Stadt Lünen (Projekt: Leichte Sprache) und der AWO Kindergarten Haus der kleinen Racker (Anschaffung neuer Technik) freuen.