Volksbank verabschiedet Michael Gerth

von links: Benjamin Bork, Ralf Schulz (Betriebsratsvorsitzender), Norbert Mecklenburg, Michael Gerth, Michael Scholten, Ludger Suttmeyer (Vorstandsmitglied)

Mit Michael Gerth wurde am Montag eines der bekanntesten Gesichter der Volksbank Lünen verabschiedet. Seit 1984 war er fest in der Region verankert. Nach der langjährigen Leitung der Filiale an der Münsterstraße hat er zuletzt über 20 Jahre als Privatkundenberater in der Niederlassung Lünen gearbeitet.

1974 begann Gerth seine Ausbildung bei der Volksbank Müllheim-Badenweiler und lernte den Beruf des Bankers von der Pike auf.Bereits früh fand er seine Passion für die Kundenberatung. Die Liebe zu seiner Frau führte Gerth dann ins Ruhrgebiet. In 35 Berufsjahren bei der Volksbank Lünen war er ein beliebter Ansprechpartner für viele Kunden und wurde für seine ehrliche und kompetente Beratung hochgeschätzt.  

Am Montag war dann der besondere Tag gekommen, auf den man lange hinarbeitet, der aber auch mit Wehmut verbunden ist. In einer kleinen Feierstunde verabschiedeten Vorgesetzte und Kollegen  Michael Gerth.

Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer bedankte sich in seiner Laudatio für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und würdigte das hohe Engagement. „Michael Gerth hat mehr als drei Jahrzehnte unsere Unternehmensgeschichte mitgestaltet und war ein Vorbild in Sachen Pflichtbewusstsein und Loyalität zu seiner Volksbank“, betonte Suttmeyer.

Im Namen aller Mitarbeiter sprach auch der Betriebsratsvorsitzende Ralf Schulz die besten Wünsche für den neuen Lebensabschnitt aus. Die vergangenen Wochen nutzte Michael Gerth bereits, um seinen Nachfolger Benjamin Bork einzuarbeiten. Er wird aus dem Geschäftsgebiet Henrichenburg nach Lünen wechseln. Regionaldirektor Norbert Mecklenburg und die Lüner Kollegen freuen sich mit Herrn Bork einen sehr erfahrenen Kollegen ins Team aufnehmen zu dürfen, der schon seit vielen Jahren in der Privatkundenberatung tätig ist.