Ausbildungsstart für drei neue Volksbank-Azubis

Pressemitteilung vom 01.08.2019

Im Bild von links nach rechts: Thomas Benterbusch (Betriebsratsmitglied), Mahmoud Damirchyloo (Auszubildender), Katharina Wottschel (Leiterin Personalabteilung), Anica Carina Cordt (Auszubildende), Robin Dobyata (Auszubildender), Gregor Mersmann (Vorstandsmitglied)

Der 01. August – traditioneller Ausbildungsstart bei der Volksbank eG, Waltrop. Zweieinhalb Jahre lang werden Anica Carina Cordt, Robin Dobyata und Mahmoud Damirchyloo nun das Bankgeschäft mit all seinen Facetten kennenlernen. Von Einseitigkeit kann hier keine Rede sein: Die Azubis lernen nicht nur alle Filialen und Niederlassungen kennen, auch die verschiedensten Abteilungen gilt es zu beschnuppern. Dazu zählen beispielsweise Kundenservice, Controlling, Vertriebsunterstützung, Öffentlichkeitsarbeit, TelefonischerKundenService oder die Kreditabteilung. Dadurch werden die Nachwuchsbanker mit den unterschiedlichen Aufgabenfeldern vertraut gemacht.

Auch in diesem Jahr soll die eigens organisierte Einführungswoche den Azubis den Start ins Berufsleben erleichtern. Dabei erforschen sie die Wurzeln der Genossenschaftsbank, die dahintersteckende Organisationsstruktur der Volksbank eG und werden in den täglichen Umgang mit Geld eingearbeitet. In Schulungen, wie zum Beispiel Datenschutz, technischen Anwendungen bis hin zum freundlichen Umgang mit Kunden, erwerben sie das nötige Hintergrundwissen, um ihre Ausbildung optimal beginnen zu können.

Einen runden Abschluss der Woche bildet die Präsentation am Dienstag, bei der das eigene erlernte Wissen den gespannten Eltern, dem Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer, der Leiterin der Personalabteilung Katharina Wottschel sowie dem Betriebsratsvorsitzenden Ralf Schulz vorgestellt wird. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. „Jedes Jahr aufs Neue überraschen uns die neuen Auszubildenden mit ihrem Einfallsreichtum bei der Vorstellung unserer Volksbank, dass wir nur darüber staunen können“, erfreut sich Vorstandsmitglied Gregor Mersmann.  

Von Anfang wird ihnen großes Vertrauen entgegengebracht: „Unsere Auszubildenden arbeiten gemeinsam mit ihrem Ausbildungsjahr zielorientiert an Projekten wie zum Beispiel „Azubis werben Azubis“ oder eigenen Vertriebsmaßnahmen. Dabei entwerfen und gestalten sie von der Idee bis zur Umsetzung alles selbst“, erläutert Katharina Wottschel.   

Gute Perspektiven ermöglicht die Volksbank auch nach dem Abschluss, denn: „Bildung endet nicht mit der abgeschlossenen Ausbildung. Wir möchten unsere Mitarbeiter beruflich immer weiter unterstützen und bieten neben umfangreichen Fort- und Weiterbildungen durch Seminare und Trainings auch berufsbegleitende Studiengänge bis hin zum Bachelor of Arts. Diese ermöglichen nach erfolgreichem Abschluss attraktive Entwicklungswege“, erklärt Gregor Mersmann.

Wer sich für eine Ausbildung interessiert, kann sich auf der Webseite der Bank umfangreich informieren. Die Bewerbungsfrist für den Ausbildungsbeginn 2020 läuft noch bis zum 31. Oktober 2019.