Volksbank gratuliert Rainer Steckel zum goldenen Jubiläum

von links: Gregor Mersmann, Rainer Steckel und Michael Scholten

In einer Feierstunde wurde Rainer Steckel, Kundenberater der Volksbank Waltrop, anlässlich seiner 50-jährigen Betriebszugehörigkeit geehrt.

Am 1. August 1970 begann das Waltroper Urgestein seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei dem damaligen Spar- und Darlehenskassenverein e.G.m.u.H zu Waltrop und war anschließend im Kundenservice tätig. Nach seinem Wehrdienst kehrte er zurück nach Waltrop und übernahm dort die Leitung des Kundenservice. Von 1991 bis 1998 war der verheiratete Familienvater in Henrichenburg ebenfalls Leiter des Kundenservice, bevor er dort Kundenberater wurde. 2002 wechselte er für knapp ein Jahr in eine interne Abteilung und somit auch die Perspektive.

„Doch einmal Berater – immer Berater.“, stellte Steckel fest und entschied sich wieder für die Kundennähe und das ‘Marktgeschehen‘. Er wurde in Waltrop Privatkundenberater und spezialisierte sich zusätzlich auf den Bereich ‘Rund um‘s Haus‘. Hier ist Steckel ein Fachmann auf seinem Gebiet, der aufgrund seines langen Wirkens und der stetigen Fortbildungen auf einen enormen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann. “Als Allrounder in allen Facetten des Bankgeschäfts macht er den Weg frei für die Wünsche seiner Mitglieder und Kunden und steht ihnen stets engagiert mit gutem Rat zur Seite.“, weiß der Generalbevollmächtigte, Gregor Mersmann, zu berichten.

Zu den weiteren Gratulanten gehörten Michael Scholten, Niederlassungsleiter Waltrop, Dirk Fröhlich, Filialleiter Waltrop, seine beiden langjährigen Kollegen Martin Bröcker, Kundenberater, Dietmar Speckbrock, Kundenbetreuer und Ralf Schulz, Betriebsratsmitglied. Sie bedankten sich für die langjährige und gute

Zusammenarbeit und würdigten sein Engagement. „Steckel blickt auf ein besonderes Jubiläum zurück, welches mit 50-jähriger Betriebszugehörigkeit heute kaum noch erreicht wird. Sein großes Engagement sowie seine vertrauensvolle und loyale Zusammenarbeit schätzen seine Kunden und die Mitarbeiter sehr an ihm.“

Nach der offiziellen Feierstunde hatten auch die Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit mit Steckel diesen besonderen Tag zu genießen.