Projekt ‘Perspektivwechsel‘ der Volksbank Lünen: Azubi-Einsatz im Heinz-Hilpert-Theater

Pressemitteilung vom 29.06.2017

von links: Uwe Wortmann (Leiter Kultur, Sport und Museum der Stadt Lünen), Katharina Wottschel (Leiterin der Personalabteilung der Volksbank), Lukas Petruck (Auszubildender bei der Volksbank), Christine Hüdepohl (Leitung Festival Junges Theater), Norbert Mecklenburg (Regionaldirektor der Volksbank Lünen)

Lukas Petruck, Auszubildender der Volksbank eG, Waltrop, begab sich für eine Woche auf ungewohntes Arbeitsterrain. Der Bankanzug wurde gegen sportlich legere Kleidung getauscht und vom 21. – 28. Juni hieß es „Bühne frei“.
Hintergrund ist das Projekt ‘Perspektivwechsel‘. Die Genossenschaftsbank bietet den Auszubildenden des 2. Lehrjahres die Gelegenheit, für eine Woche die Perspektive zu wechseln und in einen anderen Beruf hineinzuschnuppern. Der diesjährige Schwerpunkt lag auf dem Thema Eventmanagement. Kundenorientierung, Belastbarkeit, Organisationtalent, Kreativität, Kommunikationsstärke und Flexibilität gelten als Grundvoraussetzungen eines Eventmanagers. „Daher haben wir uns ganz bewusst für diesen Bereich entschieden, denn diese Fähigkeiten sind auch in der Ausbildung zum/zur Bank-kaufmann/-frau von großer Bedeutung“, erläutert Katharina Wottschel, Leiterin der Personalabteilung.

Der Einsatzzeitraum im Heinz-Hilpert-Theater konnte für Lukas Petruck nicht besser sein. Jeden Tag stand ein anderes Highlight des 10. Festivals „Junges Theater Lünen“ auf dem Programm. Organisation, Abendkasse, Bewirtung, Fotoerstellung und das Begrüßen von Gästen zählte in dieser Zeit zu seinen Hauptaufgaben. „Ich durfte auch mal hinter die Kulissen des Theaters schauen.“ berichtete Lukas Petruck freudig. Darüber hinaus betreute er Schulgruppen vom Gymnasium und der Gesamtschule und führte gemeinsam mit Uwe Wortmann, Leiter Kultur, Sport und Museum der Stadt Lünen, die Planungsgespräche durch. Auch die Luft des ‘Kulturbüros‘ durfte er schnuppern und erfahren, was dort so alles auf der Agenda steht.

Norbert Mecklenburg, Regionaldirektor der Volksbanken Lünen und Brambauer, ist froh darüber, dass der ‘Perspektivwechsel‘ durchgeführt wird. „Er bietet unseren Auszubildenden eine gute Möglichkeit, über den Tellerrand hinauszuschauen“, berichtet Norbert Mecklenburg. „Unsere Auszubildenden erhalten Hintergrundwissen, welches ihnen später in der Beratung weiterhelfen kann. Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr Unternehmen gefunden haben, die unseren Auszubildenden so bereitwillig die Chance zu dieser Erfahrung bieten“, geht sein Dank an Herrn Uwe Wortmann von der Stadt Lünen.

Die Ausbildung bei der Volksbank eG, Waltrop, ist sehr vielseitig, wie es auch dieses Projekt verdeutlicht. Zusätzlich zu diversen Projekten profitieren die Auszubildenden von Einsätzen in den verschiedensten Bereichen innerhalb der Genossenschaftsbank und vielen internen Schulungen.

Schulabgänger, die sich für eine Ausbildung bei der Volksbank eG, Waltrop interessieren, können sich ab sofort bewerben. Für den Ausbildungsstart 01.08.2018 ist der Bewerbungs-schluss der 30. September 2017.