Leuchtende Augen in Datteln

Kundin der Volksbank gewinnt VIP-Wochenende in Dresden

von links: Volksbank-Kundenberater Ralf Schulz, Roswitha Storim (Freundin der Gewinnerin, die sie auf der Reise begleiten darf), Karin Herfort (Gewinnerin der Reise) und Regionaldirektor Thomas Benterbusch

Gewinnsparer der Danke-Zusatzziehung konnten auf viele tolle Preise hoffen. Karin Herfort hatte Glück. Für sie öffnet sich der Vorhang zu einem unvergesslichen Live-Erlebnis. Die reiselustige Karin Herfort freut sich auf ein VIP-Wochenende in Dresden. Die Dattelnerin konnte ihr Glück kaum fassen und war begeistert, als ihr Ralf Schulz, Kundenberater der Volksbank Datteln, die Nachricht persönlich überbrachte.


Zu diesem Event nimmt sie gerne ihre Freundin mit. Beide verbringen ein Wochenende in Dresden und dürfen sich nicht nur über die besten Plätze in der Semperoper freuen, sondern sie kommen auch in den Genuss einer exklusiven After-Show-Party mit den Künstlern. Die Anreise und zwei Übernachtungen in einem luxuriösen Hotel sind ebenfalls im Gewinn enthalten. Der Gesamtwert dieser Reise liegt bei 2.000 Euro.

Die offizielle Gratulation erfolgte am Montag in der Bank. Regionaldirektor Thomas Benterbusch übergab den Gutschein persönlich an die Gewinnerin und wünschte eine gute Fahrt und ein tolles Wochenende mit vielen bleibenden Eindrücken. Benterbusch berichtete stolz, dass im letzten Jahr Mitglieder und Kunden der Volksbank eG, Waltrop insgesamt über 600.000 Euro beim Gewinnsparen gewonnen haben.

Im Januar konnten 7.294 Gewinnsparer 35.342 Euro abräumen. Und dazu kommt noch ein weiterer Gewinn aus der Danke-Zusatzziehung. Bianca Rusch war Fortuna hold. Sie gewann einen Opel Cascada, den sie nun am 22. März in Rüsselsheim abholen wird. Und ganz aktuell gibt es sogar eine Kundin die 100.000 Euro gewonnen hat.

Monat für Monat werden insgesamt 10 VW Tiguan, 100.000 Euro, 8 mal Extra-Geld von monatlich 250 Euro über 5 Jahre, über 50 mal 5.000 Euro, über 3.750 mal 500 Euro und auch kleinere Beträge (10 Euro und 3 Euro) ausgelost. „Mitmachen lohnt sich.“, sind sich Benterbusch und Schulz einig.