Spendenübergabe der Volksbank geht weiter

Gesellschaftliches Engagement & soziale Verantwortung stehen im Fokus

Ein Gedicht von Wilhelm Busch beginnt so: „Willst Du froh und glücklich leben, lass kein Ehrenamt dir geben!“ Glücklicherweise gibt es viele Vereine und Institutionen im Geschäftsgebiet der Bank, die diesem Spruch kein Gehör verleihen und sich für andere einsetzen.


Vorstandsmitglied Gregor Mersmann begrüßte die zahlreichen ehrenamtlichen Mitglieder der unterschiedlichsten Einrichtungen zur zentralen Spendenübergabe in den Räumen der Volksbank Oer-Erkenschwick. „Gutes tun, das Ehrenamt fördern, gemeinsam Dinge erreichen, die ein Einzelner nicht schafft- das ist der Volksbank ein großes Anliegen“, betonte Vorstandsmitglied Gregor Mersmann. Mersmann freut sich, dass auch in diesem Jahr wieder über 210.000 Euro für soziale Projekte in der Region zur Verfügung stehen.


Seit über 134 Jahren nimmt das Genossenschaftsinstitut, das sich nicht nur als zuverlässiger Finanzpartner sieht, seinen Förderauftrag sehr ernst und vergibt regelmäßig Spenden. Dabei liegen gesellschaftliches Engagement und soziale Verantwortung seit jeher im Fokus der Volksbank. „Wir unterstützen wichtige und interessante Projekte in unserer Region, wenn es an finanziellen Mitteln fehlt“, unterstrich Mersmann das Anliegen des Kreditinstitutes getreu dem Leitgedanken ‘Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele gemeinsam‘.

Zweimal im Jahr findet die große Spendenübergabe statt, zu der aus den fünf Geschäftsbereichen der Bank jeweils zwei Vertreter verschiedener Vereine und sonstiger örtlicher Institutionen eingeladen werden. Sie nehmen stellvertretend für zahlreiche weitere Spendenempfänger Beträge unterschiedlicher Größenordnung von den jeweils zuständigen Regionaldirektoren entgegen.

Diesmal waren die Spendenempfänger aus Waltrop die Kath. Kirchengemeinde St. Peter (Ausrichtung des Solidaritätsfestes „Gemeinsam machen wir Waltrop bunter“) und der Tennisclub Rot-Weiss Waltrop (Sanierung des Vereinsheims und Anschaffung einer Heizungsanlage).
In Castrop-Rauxel standen die Bürgerstiftung AGORA (tägliche Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche) und der Verein zur Förderung der Grundschule Am Busch (Anschaffung Trikots, Unterrichtsmaterialien und Pausenspielgeräte) im Blickfeld.


In Datteln erhielten der Förderverein Kindergarten St. Marien (Umgestaltung des Flures als Erlebnisbereichs) und der Verein der Freunde und Förderer der Städt. Realschule (Anschaffung Musikinstrumente) eine Spende.
Ebenfalls bedacht wurden in Oer-Erkenschwick der Förderkreis des Willy-Brandt-Gymnasiums (Projektunterstützung: „WBG for Afrika“ – Umwelt nachhaltig unterstützen) sowie die Schützengilde Rapen (Jugendförderung) und in Lünen konnten sich der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Brambauer (Erstellung eines neuen Feuerwehrgerätehauses) und der VfL Brambauer (Anschaffung neuer Trikots) freuen.