Neuer Sinnespfad für Kindertagesstätte OKIDELE durch Volksbank-Engagement

Pressemitteilung vom 19.05.2016

Am 21. Mai 2016 feiert die Kindertagesstätte Okidele ihr 20-jähriges Bestehen. Dafür gibt es als Jubiläumsgeschenk einen ‘Sinnespfad‘ von der Volksbank eG, Waltrop.
Die Lebenshilfe Waltrop e.V. ist Träger des anerkannten Bewegungskindergartens. Sie bietet Menschen mit geistigen Behinderungen und ihren Familien ein breit gefächertes Angebot an Hilfe und Freizeitangeboten.
Durch das gemeinsame Projekt der Volksbank und der Lebenshilfe erhalten die Kinder des Kindergartens Okidele nun eine neue Spiel- und Lernmöglichkeit.  Kinder Laufen gerne Barfuß. Diese Erlebnisse werden auf einem Sinnespfad intensiviert. Des Weiteren wird die Muskulatur gekräftigt und die Durchblutung angeregt.

Die Idee zu diesem Volksbank-Engagement entstand im Rahmen des Berufseinsteigerprogramms. Die Volksbank bietet ihren ehemaligen Auszubildenden eine dreijährige Fortbildungsmaßnahme an. Sie werden dadurch systematisch auf qualifizierte und verantwortungsvolle Tätigkeiten in den verschiedenen Bereichen der Bank vorbereitet. Bestandteil dieses Programms sind neben einem berufsbegleitenden Studium zum Bachelor oder Bankfachwirt auch Seminarreihen zu den jeweiligen Fachgebieten der Mitarbeiter. Darüber hinaus wird durch eine Vielzahl von Schulungen und Workshops die Sozialkompetenz und Persönlichkeitsbildung der jungen Banker gefördert.

Daniel Zesing und Michael Meyer aus der Hauptstelle Waltrop, Benjamin Pohl und Christian Waldner aus dem Geschäftsbereich Castrop-Rauxel, Ann-Kathrin Adler, Angelina Sonntag und Jill Kazubski aus der Niederlassung Datteln, Karina Klöcker, Carina Friedrich, Maren Bergmann, Konstantin Lobko, Markus Schneidewind und Elias Froncek aus der Niederlassung Oer-Erkenschwick sowie Alexander Müller aus der Niederlassung Lünen packten am Donnerstag und Freitag fleißig mit an. Diese 14 jungen Volksbank-Mitarbeiter errichteten gemeinsam mit Helfern von der Kindertagesstätte den ‘Barfußpfad Okidele‘ mit verschiedenen Materialien wie Rindenmulch, Baumstämme, Splitt und Sand, wodurch auch der Geruchssinn der Kinder gefördert wird.

Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer freut sich über das tolle Engagement vor Ort. Er kann sich noch gut an die Ausbildung der 14 Banker erinnern. „Neben der fachlichen Qualifikation wurde ebenso Wert auf die Förderung der Sozialkompetenz gelegt. Diese Fähigkeiten haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hervorragend unter Beweis gestellt“, berichtet Suttmeyer stolz und zeigt auf den fast fertig erstellten Sinnespfad.

Christoph Haßel-Puhl von der Lebenshilfe ist schon sehr auf die ersten ‘Barfußläufer‘ gespannt. Er bedankt sich bei der Volksbank für ihre tatkräftige Unterstützung sowie das verbaute Material. „Eine nachahmenswerte Idee, Anzug oder Kostüm im Kleiderschrank zu lassen und sich mit großem Einsatz für unseren Kindergarten zu engagieren“, lobt Haßel-Puhl die Mitarbeiter der Volksbank.