Volksbank ehrt langjährige Mitarbeiter

Pressemitteilung vom 22.08.2014

von links: Gregor Mersmann (Vorstandsmitglied), Jubilare: Carsten Frey (Lünen), Ralf Schulz (Datteln), Silke Rump (Waltrop), Kerstin Staniewski (Datteln), Ludger Pöpel (Oer-Erkenschwick), Michael Schlicht (Oer-Erkenschwick), Heinrich Höwer (Brambauer) und Ludger Suttmeyer (Vorstandsmitglied)

Am 1. August beginnen jährlich die neuen Auszubildenden bei der Volksbank eG, Waltrop ihre berufliche Laufbahn. Und das ist nicht nur in diesem Jahr der Fall. Für sechs Mitarbeiter der Genossenschaftsbank jährte sich dieser Tag nun zum 25. Mal, für einen der Banker sogar zum 40. Mal. Dies nahmen Ludger Suttmeyer und Gregor Mersmann vom Vorstand der Volksbank eG, Waltrop, zum Anlass, sich bei den engagierten Mitarbeitern für ihren Einsatz zu bedanken.
„Unsere Mitarbeiter sind für uns das wichtigste Kapital.“, so Suttmeyer, „Ohne sie würde das alltägliche Bankgeschäft nicht funktionieren.“


Für 7 Jubilare war der 1. August in diesem Jahr ein besonderer Tag. Ralf Schulz ist nun seit 25 Jahren bei der Volksbank tätig. Direkt nach dem Abitur absolvierte er seine Ausbildung bei der Genossenschaftsbank und übernahm anschließend Aufgaben im Bereich der Organisation. Nach dem Einsatz in der Filiale Oer und der Innenrevision, ist er seit 1996 dem Bereich Datteln treu. Zunächst im Kundenservice tätig, ist er seit 2001 Privatkundenberater in der Niederlassung Datteln.
Ebenfalls in dieser Niederlassung bekannt, ist Kerstin Staniewski. Und das nun auch seit 25 Jahren. Im Jahr 1989 begann sie ihre Ausbildung zur Bankkauffrau bei der damaligen Volksbank Datteln eG, die sie 3 Jahre später erfolgreich abschloss. Seitdem ist sie im Kundenservice Datteln Ansprechpartnerin für Mitglieder und Kunden.


Carsten Frey ist das „Lüner Pendant“ zu seiner Kollegin aus Datteln. Er begann seine Ausbildung 1989 bei der Volksbank Waltrop-Lünen eG und ist seitdem im Lüner Bereich tätig. Seit dem 1. Dezember 2003 ist er Gruppenleiter für den Kundenservice im Bereich Lünen. 2009 wurde dieser auf die Niederlassung in Brambauer und die Filiale an der Preußenstraße erweitert.
Neben den bekannten Gesichtern aus dem Kunden-service und der Kundenberatung, arbeiten fast ebenso viele Mitarbeiter im Hintergrund.


Ludger Pöpel, gehört zu diesen Mitarbeitern. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Volksbank Datteln eG, war er in der Kreditsachbear-beitung, der Innenrevision, der Firmenkundenberatung und als Leiter der Qualitätssicherung tätig. Seit 14 Jahren leitet der diplomierte Bankbetriebswirt die Abteilung Risikomanagement Kredit, die in Oer-Erkenschwick ansässig ist.


Für den gleichen Bereich zuständig und ebenso seit 25 Jahren Mitarbeiter der Volksbank, ist Michael Schlicht. Im Anschluss an seine Ausbildung war er in der Filiale Oer eingesetzt. 1993 wechselte der Betriebswirt in den internen Bereich. Zunächst in die Kreditsachbearbeitung, anschließend in die Qualitätssicherung Privatkunden und Qualitätssicherung Recht. Seit 2003 ist er als Sachverständiger für die Ermittlung von Beleihungswerten im Bereich Risikomanagement Kredit tätig.
Silke Rump freute sich ebenso über die Glückwünsche vom Vorstand für die 25-jährige Betriebszugehörigkeit. Auch sie war zunächst im Kundenservice und in der Kundenberatung tätig, bevor sie Mitte 1998 die Tätigkeiten in der Spezialverwaltung übernahm. Seit 2002 unterstützt sie das Mitarbeiterteam im Bereich Organisation/Verwaltung in der Hauptstelle Waltrop.


Ludger Suttmeyer und Gregor Mersmann gratulierten den sechs Jubilaren, die ein viertel Jahrhundert die Regionalbank mit geprägt haben. Doch besonders hervorgehoben wurde Heinrich Höwer. Der Mitarbeiter des Kundenservices in der Niederlassung Brambauer ist bereits seit 40 Jahren Ansprechpartner für Mitglieder und Kunden der Volksbank. 1976 schloss er seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Spar- und Darlehenskasse eG Waltrop ab und ist seitdem dem Bereich Brambauer treu.


„Wir wünschen unseren Mitarbeiterjubilaren alles Gute für die Zukunft und freuen uns auf weitere Jahre der guten Zusammenarbeit.“, sagte Gregor Mersmann zum Abschluss der Gratulationsfeier.