Wohlfühl-Atmosphäre

Pressemitteilung vom 14.01.2013

Volksbank Ickern an neuem zentralen Standort - kleiner, aber viel feiner.

Bekannte Mitarbeiter bleiben vor Ort.

 

Seit Donnerstag, 10. Januar 2013 präsentiert sich die Volksbank Ickern, an neuer Stelle. Nun lautet die Adresse Ickerner Str. 71, die sich direkt gegenüber dem Marktplatz in zentraler Lage befindet. Und nicht nur der Standort ist ein anderer. Kleiner, aber um ein Vieles feiner präsentieren sich die neuen Bankräume, die nicht nur heller sondern auch moderner sind. Die ‘gefühlte‘ Distanz zwischen Mitarbeiter und Kunde wurde abgebaut, denn den herkömmlichen Bankschalter sucht man hier vergebens. Es wurde ein Dialog-Arbeitsplatz eingerichtet, an dem das `normale` Bankgeschäft gemeinsam mit dem Mitarbeiter partnerschaftlich abgewickelt werden kann.

 

Erweiterter 24-Stunden-Service

Der 24-Stunden-Service wurde ebenfalls kundenfreundlicher gestaltet und mit fortschrittlichster Sicherheitstechnik ausgestattet. Bislang stand immer nur ein Geldautomat rund um die Uhr zur Verfügung. In der neuen Geschäftsstelle kommt ein zweiter ‘elektronischer‘ Helfer für die Bargeldversorgung hinzu, mit dem Vorteil, dass an ihm auch Scheine eingezahlt werden können. Zudem ist die Einzahlung von Kleingeld über einen separaten Münzeinzahler möglich, der ab sofort ebenfalls 24 Stunden täglich zur Verfügung steht. Weiterhin können zwei Kontoauszugsdrucker genutzt werden. Das bisher bekannte Selbstbedienungsterminal für Überweisungen und zur Bearbeitung von Daueraufträgen bleibt erhalten. „Mit diesem erweiterten Selbstbedienungsangebot verschaffen wir unseren Mitgliedern und Kunden eine noch größere Flexibilität und Unabhängigkeit, über die Öffnungszeiten hinaus“ ist sich Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer sicher. ‘Integrierte Selbstbedienung‘ nennt die Volksbank die erfolgreich umgesetzte und offene Bauweise zwischen Selbstbedienungsbereich und bedientem Bereich. Suttmeyer verspricht: „Eine Überforderung unserer Kunden mit der neuen Technik wird es nicht geben! Dies hat sich bei Umbaumaßnahmen in anderen Geschäftsstellen gezeigt. Wir bedienen die Technik, wenn der Kunde es wünscht! Kommen Sie einfach bei nächster Gelegenheit vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das Gespräch mit Ihnen.“

 

Bewährtes bleibt

Bei aller Ausrichtung auf die Zukunft soll aber an bewährten `Eckpfeilern` nicht gerüttelt werden, zu denen auch die bekannten Öffnungszeiten zählen. Dirk Grütering, Anna Vennemann und Petra Standop sind die Mitarbeiter vor Ort. Sie nehmen sich Zeit für `ihre Kunden`, sind persönliche Ansprechpartner und stehen in allen finanziellen Angelegenheiten hilfreich zur Seite. „Unser Hauptaugenmerk gilt nach wie vor der Beratung und dem persönlichen Gespräch, für das künftig noch mehr zeitlicher Freiraum besteht. Hintergrund ist der erweiterte SB-Bereich, denn Bargeld abheben, einzahlen, Daueraufträge anlegen oder ändern sind heute Standard und Routine und werden vom Kunden eigenständig getätigt. Im Ergebnis profitieren unsere Kunden also doppelt“ ist Suttmeyer stolz auf diese Konzeption.

 

Investition für Kundennähe und Zukunft

Beim Umbau kamen heimische Handwerker zum Zuge. 250.000 Euro hat die Volksbank Waltrop in ihre Ickerner Geschäftsstelle investiert, 110.000 Euro davon alleine für Sicherheitstechnik sowie den Ausbau des 24 Stunden-Bereichs. „Somit ist der Standort Ickern auch in Zukunft gesichert, denn wir setzten hier in bewährter Weise auf Kundennähe. Daher war es uns auch ein besonderes Anliegen in Zentrumnähe, gegenüber dem Marktplatz, zu ziehen“ so Suttmeyer.