Volksbank Waltrop startet Crowdfunding-Plattform:

Pressemitteilung vom 02.02.2016

Neue Finanzierungsmöglichkeit für gemeinnützige Projekte in der Region

Die Volksbank Waltrop fühlt sich zur Förderung ihrer Mitglieder, der Menschen und der Region verpflichtet. Um das individuelle Engagement in den Städten Castrop-Rauxel, Datteln, Lünen, Oer-Erkenschwick und Waltrop noch mehr zu fördern, hat sie jetzt die Crowdfunding-Plattform  unter www.vb-waltrop.viele-schaffen-mehr.de  ins Leben gerufen.
Crowdfunding ist ein innovatives Finanzierungsmodell, bei dem eine Vielzahl von Menschen (Crowd) online gemeinsam Projekte finanziert (funding). Auf der Crowdfunding-Plattform treffen sich Bürgerinnen und Bürger aus der Region, die das Leben in ihrer unmittelbaren Umgebung verbessern und damit voranbringen wollen.

Die Waltroper Volksbank hat alle Interessierten am vergangenen Montag in die Bank eingeladen und die Details zu dem Vorhaben präsentiert. Zahlreiche Vereinsvertreter und Ehrenamtliche nutzten diese Gelegenheit, um sich aus erster Hand zu informieren.

Und so funktioniert Crowdfunding:
Alle gemeinnützigen Initiativen aus Waltrop sind aufgerufen, Projektideen einzureichen, seien sie groß oder klein. Das kann eine neue Torwand für den Fußballverein sein, Kostüme für eine Theatergruppe oder ein neues Klettergerüst für den Kindergarten, für das nicht ausreichend Geld vorhanden ist.
Ab sofort können sich Einrichtungen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank eG auf der Plattform registrieren und ihre Idee beschreiben. Darauf folgt eine zweiwöchige Startphase, in der für das Vorhaben online Fans gesammelt werden. Nur die Projekte, die genug Befürworter (Fans) finden, werden für die Finanzierungsphase freigeschaltet. Drei Monate haben die Menschen in der Region nun Zeit, finanziell ihren Teil zur Umsetzung beizutragen. Dafür erhalten sie ein ideelles Dankeschön, das sich die Projektinitiatoren zuvor ausgedacht haben.
Anne Vogelsang von der Volksbank eG steht unter der Telefonnummer 02309 604-177 als Ansprechpartnerin für inhaltliche und technische Fragen gerne zur Verfügung und bietet Unterstützung beim Erfassen des Projektes.

„Diese Plattform ist die ideale Ergänzung unserer bisherigen Fördermöglichkeiten. Die Unterstützung kommt  Projekten in unmittelbarer Nachbarschaft zugute“, erklärte Vorstandsmitglied Gregor Mersmann am Montag Abend. „Was einer alleine nicht schafft – das schaffen viele gemeinsam. Ein Grundsatz, der die genossenschaftliche Idee verkörpert und uns von jeher antreibt“, so Mersmann weiter.

Am 01.02.2016 ist die neue Crowdfunding-Plattform mit den ersten zwei Projekten freigeschaltet worden. Es handelt sich hierbei um:

-    Katholische Kita St. Marien 2, Waltrop
„Bildung braucht Bewegung – Motorikzentrum für die Turnhalle“

-    Förderverein Freibad Brambauer
„Relax- und Seniorenbänke im Freibad Brambauer“

Weitere Projekte sind schon in der Vorbereitung und werden zeitnah dazukommen.

Die Volksbank eG stellt dabei nicht nur die Plattform zur Verfügung, sondern tritt auch als Projektförderer auf. „Damit möglichst viele Ideen realisiert werden können, bezuschussen wir Projekte in der Finanzierungsphase durch zusätzliche Spendengelder von uns. Für jeden zahlenden Unterstützer, der mindestens 5 Euro spendet, legen wir nochmal 5 Euro oben drauf. Und das so lange, bis der bereitgestellte Spendentopf leer ist“, freut sich Regionaldirektor Thomas Bücker. Der Spendentopf, gefüllt mit 10.000 Euro, steht ab sofort für die Projekte bereit.