Kundenveranstaltung: Mit dem Garten Geld verdienen

Pressemitteilung vom 26.04.2013


 

Passend zum Frühlingsanfang hatte die Volksbank eG, Waltrop interessierte Hauseigentümer zu ihrer Informationsveranstaltung „Mit dem eigenen Garten Geld verdienen“ eingeladen. Ludger Suttmeyer, Vorstandsmitglied der Volksbank eG, Waltrop, begrüßte alle Anwesenden in einer ‘ausgebuchten‘ Festscheune der Waltroper Firma Stimberg Fertigrasen und moderierte durch den Abend.

 

Als erstes hatte Clemens Stimberg von Stimberg Fertigrasen das Wort. Er gab Tipps und Tricks zur Rasenpflege, z.B. sollte der Rasenschnitt niemals kürzer als 4 cm sein, eine gute Bewässerung ist das A und O und auch sollte während der Wachstumsperiode der Rasen 4 mal mit Langzeitdünger versorgt werden. Darüber hinaus wurde auch bekannt, dass ca. 250 qm intakter Rasen in der Wachstumsperiode den Sauerstoffbedarf für eine 4-köpfige Familie liefert.

 

Auch Werner van den Berg, Diplom Ingenieur und Energieberater der Stadtwerke Lünen GmbH verstand es, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. „Die Nebenkosten haben sich in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt und das sollte jedem Eigentümer Anlass geben, über regenerative Ressourcen nachzudenken“ riet van den Berg den Zuhörern. Auch die Umweltbelastung spielte in seinem Vortrag eine Rolle. Gleichzeitig informierte er über Möglichkeiten Energiekosten zu sparen, z.B. mittels einer Wärmepumpe zur Wohnraumbeheizung und erklärte das Funktionsprinzip. Darüberhinaus zeigte er die verschiedenen Wärmequellen für Wärmepumpen auf.

 

Im dritten Vortrag präsentierte Norbert Mecklenburg, Regionaldirektor in Lünen und zuständig für das Privatkundengeschäft bei der Volksbank, Antworten auf die Frage ‘Ihre Energiekosten machen Sie krank?‘. Er wies dabei auf das historisch niedrige Zinstief hin und gab Informationen zur Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen in Kombination mit Darlehen aus öffentlichen Mitteln. Dennoch ist sich Mecklenburg sicher „Eine solche Veranstaltung, kann nur Anlass sein, kurz ein paar Dinge anzureißen. Ein individuelles Beratungsgespräch ist unverzichtbar“.

 

Zum Abschluss hatten alle Beteiligten noch einmal die Möglichkeit, den Spezialisten Fragen zu stellen, bevor die Veranstaltung in gemütlicher Runde ausklang.