Alle Jahre wieder - Ausbildungsstart bei der Volksbank

Pressemitteilung vom 03.08.2015

Fünf Azubis starten mit einer Einführungswoche

von links: Katharina Wottschel (Personalabteilung); Gregor Mersmann (Vorstandsmitglied); Neue Azubis: Sarah Radewaldt, Lukas Petruck, Jacqueline Choyka, Amra Bukvic und Nico Kobilinski; Sven Steingräber (Betriebsratsvorsitzender)

Jedes Jahr sucht die Volksbank eG, Waltrop nach jungen Nachwuchskräften für einen Ausbildungsplatz zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann. Die Bewerbungen gehen ab Juli bei der Genossenschaftsbank ein und das Verfahren ist im Herbst für das Folgejahr abgeschlossen. So auch im Jahr 2014, als fünf angehende Abiturienten die Zusage für einen Ausbildungsplatz erhielten.

Und nun, fast ein Jahr später, ist es soweit. Am 03.08. begann für Amra Bukvic, Jacqueline Choyka, Sarah Radewaldt, Nico Kobilinski und Lukas Petruck die Ausbildung bei der Volksbank.

Um den Start ins Arbeitsleben zu erleichtern, organisierte die Volksbank, wie in jedem Jahr, eine Einführungswoche. In diesen fünf Tagen lernen die neuen Mitarbeiter ihre Kollegen und Filialen kennen und es gibt zahlreiche Schulungen. Außerdem findet die Bankerkundung statt. Hierbei ‘reisen‘ die Azubis durch alle Abteilungen des Kreditinstituts und befragen die Mitarbeiter zu ihren Aufgaben. Anschließend werden die Informationen zusammengestellt und am Ende der Woche den Eltern, Herrn Ludger Suttmeyer, Vorstand der Volksbank eG, Waltrop, sowie Herrn Sven Steingräber, Betriebsratsvorsitzender, präsentiert. „Ich bin immer wieder überrascht, wie kreativ unsere neuen Auszubildenden bei der Vorstellung unseres Hauses sind. Jedes Jahr wird ein anderes Motto gewählt. Ich bin gespannt, welches es in diesem Jahr sein wird.“, sagt Gregor Mersmann, ebenfalls Vorstandsmitglied der Genossenschaftsbank.

Ab der zweiten Woche geht es dann richtig los. Die Auszubildenden werden sowohl das erforderliche theoretische Wissen, als auch viel Praxis in den Filialen und in verschiedenen zentralen Abteilungen erhalten. Während der Ausbildungszeit wirken sie zudem aktiv bei Projekten mit und nehmen an internen Schulungen und Trainings teil, um sich für die beruflichen Herausforderungen fit zu machen.

„Wer glaubt, bei diesem `Klassiker` unter den Ausbildungsberufen drehe sich von morgens bis abends alles nur um Geld und Zahlen, irrt.“, weiß Mersmann zu berichten. „Obwohl die technischen Weiterentwicklungen, wie das Internet und die sozialen Medien, immer wichtiger werden, ist der Kundenberater mehr denn je wichtiger und persönlicher Ansprechpartner. Deshalb legen wir unser Hauptaugenmerk auf eine anspruchsvolle Ausbildung mit dem Schwerpunkt `ganzheitliche Beratung` nach dem genossenschaftlichen Prinzip. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, den jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten. Denn mit gut ausgebildetem Nachwuchs machen wir uns fit für die Zukunft und davon profitieren auch unsere Mitglieder und Kunden.“, berichtet Mersmann mit Stolz.

Und das soll auch weiterhin so sein. Deshalb sucht die Volksbank auch für den 1. August 2016 wieder Auszubildende. Der Bewerbungsschluss ist der 30. September.