Volksbank schließt Kooperationsvertrag mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium Waltrop

Pressemitteilung vom 11.11.2015

von links 1. Reihe: Sonja Leukefeld (Schulleiterin) und Ludger Suttmeyer (Volksbank-Vorstand) 2. Reihe: Anne Henkel (Förderverein des THG), Annette Kriegel (Trägerverein Bildung + des THG), Thomas Bücker (Volksbank-Regionaldirektor) und Melanie Awadalla (Stellvert. Schulleiterin)

Der Kooperationsvertrag mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium Waltrop im Büro der Schulleiterin Sonja Leukefeld wurde unterzeichnet.

Als regional aufgestelltes Unternehmen ist es der Volksbank stets ein Bestreben, die Entwicklung der Region zu unterstützen. Vor allem auch vor dem Hintergrund, dass das Genossenschaftsinstitut selbst in der mitgliederstärksten Wirtschaftsorganisation in Deutschland mitwirkt. Die Volksbank eG mit ihren Filialen in Waltrop, Datteln, Henrichenburg, Lünen, Brambauer und Oer-Erkenschwick zählt über 34.000 Mitglieder.

Gemeinsam kann noch mehr bewegt werden als bisher. Die Projekte, die sich das Gymnasium auf die Fahnen geschrieben hat, insbesondere auch die Vermittlung von Praktikumsplätzen, sind für die Bank als Arbeitgeber von Bedeutung. „Wir als Bank bieten interessierten jungen Menschen die Möglichkeit, vorab in den Berufszweig hineinzuschnuppern. So profitieren beide davon, der Praktikant erhält einen Einblick in das Berufsbild ‘Bankkaufmann/Bankkauffrau‘ und wir lernen den angehenden potentiellen Bewerber für einen Ausbildungsplatz schon kennen“, sind sich Vorstandssprecher Ludger Suttmeyer und der Waltroper Regionaldirektor Thomas Bücker sicher.

Doch auch das Angebot der Volksbank kann sich sehen lassen. Beispielsweise können die Lehrer auf Fachvorträge zurückgreifen, die z.B. den Schülern den Umgang mit Geld näher bringen. Das Thema Überschuldungsprävention steht ebenfalls auf der Agenda. So können die Volksbanker mit ihren praktischen Erfahrungswerten mit in den Unterricht einbezogen werden und  gemeinsam mit den Lehrern eine oder mehrere Unterrichtseinheiten gestalten. Darüberhinaus besteht auch die Möglichkeit, dass ein Lehrer selbst in den Beruf des Bankkaufmanns schnuppert, um aus eigener Erfahrung den Schülern die Abläufe möglichst praxisnah mit auf den Weg zu geben.

„Wir freuen uns, dass die bisherige gute Zusammenarbeit mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium nun auch schriftlich unter ‘Dach und Fach‘ gebracht wurde“, so Ludger Suttmeyer. „Vor allem die Zielsetzungen, die in den Fokus gerückt wurden, haben uns in unserem Entschluss bestärkt.“

Das Kreditinstitut bildet jedes Jahr selber aus.  Derzeit durchlaufen 21 Auszubildende die unterschiedlichen Bereiche der Bank und werden umfassend auf ihre berufliche Laufbahn vorbereitet. „Unser Ziel ist es, nicht nur während der Ausbildungszeit ihr Arbeitgeber zu sein, sondern wir erhoffen uns vielmehr eine langfristige Zusammenarbeit. So können wir mit Stolz auf die letzten 5 Jahre zurückblicken, denn 90 % der Auszubildenden wurden anschließend in ein Angestelltenverhältnis übernommen“,  berichtete Suttmeyer.

„Wir bedanken uns ganz herzlich dafür, dass wir mit ins ‘Boot‘ geholt wurden und  - jetzt auch offiziell - gemeinsam in die gleiche Richtung segeln“, sagten Suttmeyer und Bücker bei der Vertragsunterzeichnung.