Mitglieder und Kunden der Volksbank sind betroffen

Pressemitteilung vom 18.12.2015

Volksbank unter Zug-Zwang:

Die Volksbank eG, Waltrop bittet ihre Mitglieder und Kunden um Verständnis, dass sich so kurzfristig Veränderungen ergeben werden.

Das Kreditinstitut, das seit über 131 Jahren hier vor Ort verwurzelt ist, wollte ihr Filialnetz nicht verkleinern, obwohl es der Strukturwandel mit sich bringt. Noch am 25.11.2015 bekannte sich Ludger Suttmeyer, Vorstandssprecher der Volksbank Waltrop, in unserer Zeitung zu den beiden Filialen mit Personal (Am Moselbach und Egelmeer). „Als lokale Genossenschaftsbank mit persönlichen Ansprechpartnern ist es stets unser Bestreben, die Standorte und die damit verbundene räumliche Nähe beizubehalten, solange es das Geschäftsmodell ermöglicht,“ so  Suttmeyer.

Zur Bargeldversorgung ihrer Kunden sollte der Automatenstandort an der Riphausstraße bestehen bleiben. Doch manchmal geschieht etwas Unvorhergesehenes, was die Menschen zu einem Wandel zwingt. Seit Februar 2015 bemüht sich das Kreditinstitut um eine Vertragsverlängerung mit dem in Oberhausen ansässigen Verwalter des Objekteigentümers, einer Fondsgesellschaft aus Berlin. Obwohl im Jahresverlauf durch den Verwalter positive Signale ausgesendet und Mietvertragsentwürfe zur Verlängerung ausgetauscht wurden, entschied sich die Fondsgesellschaft kurzfristig um. Die Volksbank wurde gestern von der Nichtverlängerung in Kenntnis gesetzt. Für das Geldinstitut bedeutet das jetzt schnelles Handeln: „Denn bis zum Auslauf des Mietvertrages am 31.12.2015 müssen wir die SB-Filiale geräumt haben,“ so Suttmeyer weiter.

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Bank diesem Kraftakt und hat an die erste Stelle die Information an ihre Mitglieder und Kunden gestellt. Vorstandsmitglied Gregor Mersmann bedauert, dass die Nachricht so kurzfristig erfolgt, bittet aber um Verständnis, da die Aussage, über die Beendigung des Mietverhältnisses, die Bank leider erst gestern erreichte. Neben der persönlichen Information werden zusätzlich Plakate in der Filiale zum Aushang gebracht. Diese weisen darauf hin, dass der SB-Bereich noch bis zum Sonntag, 27.12.2015, geöffnet ist.
„Die Hauptstelle, Am Moselbach, und die Filiale Egelmeer stehen keinesfalls zur Disposition,“ bekräftigt Mersmann nochmals. „Hier können unverändert, rund um die Uhr, Bargeldverfügungen getätigt werden.“